de
Deutsche Vertriebs-Hotline: +49 (0) 341/ 392 816 91

Festlegen einer Return-Path-Adresse für eine einfachere Unzustellbarkeit-Verarbeitung

Diese neue Funktion ist sowohl in der KOSTENLOSEN als auch in der PRO-Version von SendBlaster 3 verfügbar.

 

Wir alle wissen, dass eine der besten Praktiken in E-Mail-Marketing ist, die E-Mail-Liste sauber zu halten. Doch es ist auch wahr, dass selbst wenn Sie alles unternehmen, um Ihre E-Mail-Liste sauber zu halten, dass Unzustellbarkeiten dennoch auftreten!

Normalerweise werden alle E-Mail-Fehler, die sich auf unzustellbare E-Mails beziehen, an den Absender der E-Mail-Adresse gesendet.

SendBlaster 3 ermöglicht Ihnen, eine benutzerdefinierte Return-Path-Adresse festzulegen, sodass alle Ihre ausgehenden E-Mails, die eine Unzustellbarkeit erstellen zu einem bestimmten E-Mail-Konto (z. B. bounces@yourdomain.com) weitergeleitet werden, und nicht zur "FORM"-Adresse.

Auf diese Weise können Sie Unzustellbarkeiten effizienter verwalten, da all die Fehlermeldungen nicht mit den "guten" E-Mails im gleichen E-Mail-Konto vermischt werden.

 

Doch was ist Return-Path?

Return-Path ist ein wichtiges Feld, das zusammen mit anderen Feldern wie Von, Betreff, Datum, Umschlag-zu und Lieferdatum in der Mail-Kopfzeile, das die E-Mail-Adresse anzeigt, an welche Unzustellbarkeiten geliefert werden sollen. Wie alle anderen Felder ist der Return-Path nicht sichtbar.

Wenn Sie jedes Mal beim Senden einer Sendung mit SendBlaster eine benutzerdefinierte Return-Path-Adresse hinzufügen möchten, wählen Sie einfach den Bereich Senden und klicken dann auf Verschiedene Adressen für Antworten und Unzustellbarkeit wählen.

Das Adressfeld "Return-Path" wird neben dem Feld "Antwort an Adresse" angezeigt. Jetzt geben Sie einfach die E-Mail-Adresse an, an welche Ihre unzustellbaren Nachrichten gesendet werden sollen.

 

 

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Return-Path-Adresse Ihren E-Mails hinzufügen, und Sie geprüft haben, dass diese richtig funktioniert, dann müssen Sie auch daran denken, Sie im Bereich Unzustellbare verwalten einzugeben, um regelmäßige Hygienekontrollen durchzuführen (z. B. automatisches Verarbeiten B. automatisches Verarbeiten und Entfernen von unzustellbaren E-Mail-Adressen aus der Liste).

 

VORSICHT

Bitte beachten Sie, dass Mail-Server Return-Path anders interpretieren. Nach ihren Regeln können sie beispielsweise automatisch die Felder Return-Path-Kopfzeile entfernen und ihre eigenen hinzufügen. Das bedeutet, wenn Sie "SMTP-Server" als Sendemodus gewählt haben, werden Sie wahrscheinlich nicht Ihren eigenen Return-Path verwenden können, da er überschrieben oder ausgeblendet werden kann, bevor die Nachricht Ihren Empfänger im Posteingang erreicht.

Aus diesem Grund empfehlen wir, dass Sie nur einen benutzerdefinierten Return-Path einstellen, wenn Sie Direkt senden für das Senden Sie Ihre Sendungen verwenden. Wir empfehlen Ihnen ebenfalls, dieses Feld nur zu bearbeiten, wenn Sie wissen, was Sie tun! Ein falsche Verwendung des Feldes Return-Path-Kopfzeile kann zu großen Problemen führen, vor allem in Bezug auf Zustellbarkeit.

©2009-2016 sendblaster.com

About us - Allgemeine Sitemap - Trouble Ticket (Support) - Email Marketing Resources - Email newsletter templates collection - Datenschutzrichtlinien

English/American - Български - Čeština - Deutsch - Ελληνικά - Español - Français - Italiano - Norwegian Bokmål - Dutch - Português - Русский - Slovenščina - Svenska - Türkçe

NURAXIS CORP.
Vcorp Services, LLC - 25 Robert Pitt Drive - Monsey, NY 10952, United States

eDisplay Srl
via Palmanova 24, 20132 Milano (Mi) - Italia
Viale del Lavoro, 53 08023 Fonni (Nu) - Italia
P.I. C.F 01172340919 | Rea Mi1888144 Nu80282
.